Technologie Made in Germany

    Neue Flechtmaschine angekommen!

    Erstellt von Peter Wicklmayr (CEO) | |   Aktuelles

    Wir sind sehr froh zu verkünden, dass unsere neue große Flechtmaschine aus dem Hause Steeger angekommen ist. Ein Bild finden Sie anbei. Dabei wird unser bestehender Maschinenpark um 3 wesentliche Vorteile erweitert:

    Die steigende Nachfrage nach Leistungsventildichtungen aus expandiertem Graphit Garn mit Inconeldraht, wie unsere Produkte A37, A66 und A99, kann von 8 mm / 5/16" aufwärts mit dieser Maschine abgedeckt werden.

    Darüber hinaus erlaubt uns diese Maschine ein spezielles Produktdesign mit einer erhöhten radialen Flexibilität bezüglich des geflochtenen Querschnittes. Praxistests haben gezeigt, dass es Anwendungen bei älteren Geräten mit größeren Wellen gibt, die eine flexibelere und biegsamere Packung tatsächlich fordern.

    Ein weiterer Vorteil ist, dass die neue Flechtmaschine "in einem Rutsch" Flechtungen bis zu einer Stärke von 60 mm mit dickwandigem Design erzeugen kann, so dass hohe Verschleißfestigkeit erreicht wird. Bedenken Sie die typische Art und Weise, um größere Packungsgrößen bisher zu produzieren: mehrere Schichten in mehreren Schritten, eine Lage über der nächsten, bis das gewünschte Maß erreicht wurde. Aufgrund der Grenzen der bisherigen Vorgehensweise musste man bereits bei einer Packungsstärke von 38 mm / 1,5 " als Ausgangsprodukt starten, was eine geringe Verschleißfestigkeit bietete. Da die typische Mantelschicht nur 2-3 mm dick ist, mussten für eine 60 mm Packung zuvor 4-5 Schichten über einen 38 mm geflochtenen Kern verarbeitet werden.

    Kunden mit derartigen Dichtungsanforderungen findet man beispielsweise in der Marine- und Bergbauindustrie. Ein technischer Vorteil der neuen Maschine ist es, dass sich dieses Geflecht sehr leicht um eine Welle biegen lässt. Eine Multilayer-Packung ist axial sehr steif und schwer anzupassen.

    Zurück